DROSTE Thorsten - Der Jakobsweg in Frankreich.

Année de parution: 2008
Langue: Allemand Deutsch German de

(DEU. München, Hirmer. 2008) : photos de GAUD Henri. (beau livre)

Mis à jour le jeudi 23 octobre 2008
Répondre à cet article
  • Octobre 2008
    18:56
    DROSTE Thorsten - Der Jakobsweg in Frankreich.
    par Bernard 64

    Eindrucksvolle Bauten der Romanik zeugen von der herausragenden Bedeutung des französischen Jakobswegs, der die Pilger über ein engmaschiges Wegenetz gen Spanien führte. Illustriert mit vielen neuen Fotografien erzählt das Buch die spannende Geschichte der mittelalterlichen Pilgerrouten und entwirft so zugleich ein Porträt Frankreichs.

    Kurzbeschreibung

    Zwar befindet sich das Grab des Apostels Jakobus in Spanien, doch erlangte die Pilgerfahrt, die im 11. und 12. Jahrhundert ganz Europa erfasste, in Frankreich die größte Popularität. Vier Hauptwege Via Touronensis, Via Lemovicensis, Via Podiensis und Via Tolosana durchziehen das gesamte Land wie die Furchen die Jakobsmuschel, bevor sie in den Pyrenäen in den Camino Francés münden. Im Mittelalter entwickelten sie sich zu pulsierenden Adern, die zum Schauplatz eines internationalen Kulturaustauschs wurden, wovon die erhaltenen Kunstwerke, meist Kirchen, beredte Auskunft geben. Die Blütezeit der Bewegung fällt zusammen mit der Kunstepoche der Romanik, die in Frankreich so bedeutende Bauten wie Vézelay, Moissac, St-Gilles und St-Trophime in Arles hervorgebracht hat. Mit großer Sachkenntnis erläutert der Autor die Bauschulen der verschiedenen Landschaften u.a. Burgund, Provence, Poitou, Périgord, Languedocund führt anschaulich vor Augen, wie auf den Wegen, neben den Pilgern, auch Bauformen wanderten. Jeweils eingeleitet von einem kurzen Abriss über Geschichte und Geographie der behandelten Regionen stellen acht mit hervorragenden Aufnahmen der Landschaften, ihrer mittelalterlichen Baudenkmäler und Kunstwerke bebilderte Kapitel die vier Hauptrouten in ihren wichtigsten Stationen vor.