KRIEGER Ursula - Gelbe Muschel Blauer Grund.

Année de parution: 2010
Langue: Allemand Deutsch German de
(DEU. Gelnhausen, Wagner. 2010) : "Pilgerimpressionen mit Fotos und Gedichten". récit (de)
 
Mis à jour le mardi 1er juin 2010
Répondre à cet article
  • Juin 2010
    12:44
    KRIEGER Ursula - Gelbe Muschel Blauer Grund.
    par Bernard Delhomme

    Kurzbeschreibung

    Hast du die Wanderstiefel fest geschnürt ? Die Füße mit Hirschtalgcreme eingerieben ? Genügend Wasservorrat ?Dann setz den Hut auf, schultere deinen Rucksack und greif den Pilgerstock dein Schatten wird vor dir gehen, die Richtung zeigen am Morgen. Halte Ausschau nach der gelben Muschel auf blauem Grund, auch dem dicken gelben Pfeil auf Mauern, Steinen und Baumstämmen. Er wird dir den Weg weisen. Wandere über Sand und Steine, auf Wald- und Feldwegen, Staubstraßen und Fels ; zieh vorbei an Lehmbau, Ziegelstein und Pfeiler. Schau in Höfe, Gärten, Klöster ; verweil an Brunnen, Glockenmauern bestaune Taubenturm und Brücke. Genieße die Kühle in den Kirchen. Dein Schatten wird dir bis zur Herberge auf den Fersen bleiben. Schlaf unter Schiefer-, Stroh- und Ziegeldach ; mit neuer Kraft wirst du am nächsten Morgen weiterziehen. Buen camino ! Guten Weg ! Wenn du manches mit anderen Augen sehen willst, einiges hinter dir lassen musst, dann nimm dir eine Auszeit vom täglichen Leben. Der Weg wird dir helfen so zu werden, wie du immer sein wolltest. Lauf mit ! Zu Fuß oder in deiner Gedankenwelt.

    Buchrückseite

    Hast du die Wanderstiefel fest geschnürt ? Die Füße mit Hirschtalgcreme eingerieben ? Genügend Wasservorrat ? Dann setz den Hut auf, schultere deinen Rucksack und greif den Pilgerstock – dein Schatten wird vor dir gehen, die Richtung zeigen am Morgen. Halte Ausschau nach der gelben Muschel auf blauem Grund, auch dem dicken gelben Pfeil auf Mauern, Steinen und Baumstämmen. Er wird dir den Weg weisen. Wandere über Sand und Steine, auf Wald- und Feldwegen, Staubstraßen und Fels ; zieh vorbei an Lehmbau, Ziegelstein und Pfeiler. Schau in Höfe, Gärten, Klöster ; verweil an Brunnen, Glockenmauern – bestaune Taubenturm und Brücke. Genieße die Kühle in den Kirchen. Dein Schatten wird dir bis zur Herberge auf den Fersen bleiben. Schlaf unter Schiefer-, Stroh- und Ziegeldach ; mit neuer Kraft wirst du am nächsten Morgen weiterziehen. „Buen camino !“ – „Guten Weg !“ Wenn du manches mit anderen Augen sehen willst, einiges hinter dir lassen musst, dann nimm dir eine Auszeit vom täglichen Leben. Der Weg wird dir helfen so zu werden, wie du immer sein wolltest. Lauf mit ! Zu Fuß oder in deiner Gedankenwelt.