LINDENTHAL Peter - Der Camino Primitivo von Oviedo nach Santiago de Compostela.

Année de parution: 2011
Langue: Allemand Deutsch German de

(AUT. Innsbruck, Tyrolia. 2011) : "Der älteste aller Jakobswege. 12 Tage durch Nord-Spanien - Asturien und Galicien".

 

Mis à jour le vendredi 26 octobre 2012
Répondre à cet article
  • Mars 2011
    10:57
    LINDENTHAL Peter - Der Camino Primitivo von Oviedo nach Santiago de Compostela.
    par Bernard Delhomme

    Kurzbeschreibung

    Pilgern auf dem Ur-Jakobsweg : Wer zwei Wochen Urlaub hat und nach einer authentischen Pilgerfahrt Santiago de Compostela erreichen will, der sollte den Camino Primitivo wählen. Der erste aller Jakobwege (primitivo ist hier mit ursprünglich zu übersetzen) verdient seinen Namen vollkommen zu Recht : Schon 829, nur vier Jahre nach der Entdeckung des Apostelgrabes, machte sich der asturische König Alfons II. der Keusche von seinem Palast in Oviedo als erster Jakobspilger der Geschichte auf den Weg nach Santiago. Seine Route über das kantabrische Gebirge nach Galicien wurde zum Camino Primitivo. Während große Teile des Camino Frances von den Pyrenäen nach Santiago mindestens zwei Jahrhunderte später für die europäischen Pilger eigens geplant und gebaut wurden, entstand der Camino Primitivo tatsächlich durch die Pilger, die beim Apostel Hilfe für das bedrohte kleine christliche Königreich Asturien erbitten wollten. Vielleicht ist es das Fehlen beeindruckender Kathedralen, vielleicht ist es die manchmal unwirtliche, aber gerade deshalb berührend schöne Landschaft, oder sind es die Gebirgspässe und Hochplateaus von Asturien und Galicien, die den Camino Primitivo zum Geheimtipp unter den Pilgern gemacht haben. Zweifellos stellt er höhere physische Anforderungen an den Pilger, aber wer authentische Pilgererfahrung auf (noch) einsamen uralten Wegen sucht, findet sie auf den 310 Kilometern des Camino Primitivo, in seinen winzigen Kapellen und in den Resten seiner mittelalterlichen Hospize, wo wir so deutlich wie kaum anderswo den Geist der Pilger von bald 1200 Jahren Jakobsweggeschichte verspüren...

    Über den Autor

    Peter Lindenthal, geb. 1950 in Innsbruck, ist in der Entwicklungszusammenarbeit (Einsätze in Mittelamerika) und im Bildungswesen tätig (Lehraufträge an der Universität Innsbruck sowie an den Sozialakademien in Wien und Innsbruck).

    Er ist der Pionier der Jakobswege in Österreich und Autor der erfolgreichen Führer : "Auf dem Jakobsweg durch Österreich", "Auf dem Jakobsweg durch Süd-Österreich, Slowenien und Südtirol", "Auf dem Jakobsweg durch die Bretagne" und "Jakobwege in Südtirol" sowie der Pilgerberichte "Nach Santiago - wohin sonst ? Die Via Tolosana" und "Auch Santiago hatte einen Hund. Auf Jakobswegen von der Bretagne bis Saint-Jean-Pied-de-Port".