KALTENBÖCK Birgit - Cammino delle Pievi.

Année de parution: 2021
Langue: Allemand Deutsch German de

(AUT. Salzburg. Anton Pustet. 2021) : "Der Taufkirchenweg in Friaul".

Mis à jour le lundi 17 janvier 2022
Répondre à cet article
  • 17 janvier
    11:43
    KALTENBÖCK Birgit - Cammino delle Pievi.
    par Bernard Delhomme

    Wer weiß wo Friaul zu finden ist ? Diese amtliche Bezeichnung hilft : Friaul-Julisch Venetien, italienisch amtlich Regione Autonoma Friuli Venezia Giulia, furlanisch Friûl Vignesie Julie, slowenisch Furlanija Julijska krajina, ist eine autonome Region im äußersten Nordosten Italiens. Sie grenzt im Norden an Österreich, im Osten an Slowenien. Dorthin also führt der Band. Zehn Taufkirchen sind geschichtlich dokumentiert. Sie hatten eine zentrale Rolle als Hauptkirchen mit Taufbecken und Friedhof. Vom 15. Jh. an beschleunigte der Bevölkerungszuwachs und die schwer zugängliche Lage mancher Region die Entstehung von Landpfarreien mit Pfarrer, Friedhof und eigenem Taufbecken. Der Taufkirchenweg des vorliegenden Bandes führt seit etwa 16 Jahren durch Karnien, das in der Region Friaul-Julisch-Venetien südlich der Hauptkette der Karnischen Alpen nordwestlich von Udine liegt. Soviel zur Lokalisierung des Taufkirchenwegs. Die Autorin schlägt 20 Etappen vor. Die wichtigsten Informationen finden sich jeweils am Kopf der Etappenbeschreibung. Acht Kartenabschnitte, etwa im Maßstab 1:75.000 helfen ; besser wird es wohl sein auf die Seite 22 angebenen Kartenblätter zu setzen. Auch die weiteren Hinweise bis Seite 25 sind wesentlich. Birgit Kaltenböck bietet vor allem Kulturund Kunstgeschichte. Und Menschen der Region bringt sie dem Leser nahe. Als Wegführer ist der Band eher weniger geeignet ; als Einführung in die Region und den Taufkirchenweg ist er unersetzlich. So wird der Weg in Friaul, der bisher vielleicht von etwa 1000 Pilgern begangen wurde, eine Möglichkeit für Pilger, die wegen Corona die Wege in Spanien meiden und gerne die Einsamkeit der Bergwelt suchen.